Wichtige Informationen zur DIN EN 1090

Grundlegend:

Die DIN EN 1090 besagt im Wesentlichen, dass eine neue dreiteilige Norm für tragende Stahlbau- und Aluminium-Konstruktionen europaweit in Kraft tritt. Auch wenn die Übergangsfrist bis Mitte 2014 geht, änderte sich die Rechtslage in Deutschland durch die bauaufsichtliche Einführung der „Eurocodes“ als Berechnungsgrundlage bereits im Juli 2012. Mit Einführung der Eurocodes wird DIN EN 1090 verbindlich. Wir empfehlen die zeitnahe Anwendung der Norm, um Rechtssicherheit zu erhalten.

Die Norm enthält keine Regeln hinsichtlich Bemessung und Herstellung. Die Regelungen, auf die in dieser Europäischen Norm Bezug genommen wird, sind den entsprechenden Teilen der Eurocodes, bezüglich der Bemessung, sowie den Normen über die Ausführung EN 1090-2 (Stahltragwerke) und EN 1090-3 (Aluminiumtragwerke) zu entnehmen. Die Anwendung dieser harmonisierten Europäischen Norm zur Bewertung und Erklärung der Konformität von Bauteilen aus Stahl und Aluminium setzt voraus, dass alle entsprechenden Bemessungs- und Ausführungsnormen zur Verfügung stehen.

Diese Europäische Norm gilt für tragende Bauteile, die serienmäßig oder nicht serienmäßig hergestellt werden, sowie für Bausätze.

Um Bauprodukte auf dem europäischen Binnenmarkt in Verkehr zu bringen, ist spätestens ab Juli 2014 eine CE-Kennzeichnung verpflichtend. Künftig sind tragende Teile aus Stahl und Aluminium konform zur neuen DIN EN 1090-1 in Verbindung mit DIN EN 1090-2 für Stahl bzw. DIN EN 1090-3 für Aluminium herzustellen.

Konformitätserklärung des Herstellers:

Der zertifizierte Hersteller ist befugt, CE-Kennzeichnung an seinen Bauprodukten anzubringen. Sie enthält Festlegungen für den Konformitätsnachweis von Bauteilen, bei deren Einhaltung davon ausgegangen werden kann, dass die Bauteile die vom Bauteilhersteller angegebenen Leistungsmerkmale aufweisen (Konformitätsvermutung).

Für diese Leistungsmerkmale können wir Ihnen für alle unsere Produkte eine Werkstoffanalyse, (3.1 Zeugnis) gegen Aufpreis bereitstellen. Diese werden nur per schriftlicher Anfrage beigelegt.

Alle Halbzeuge sind nach DIN EN 10088-3 geprüft:

Nichtrostende Stähle - Teil 3: Technische Lieferbedingungen für Halbzeug, Stäbe, Walzdraht, gezogenen Draht, Profile und Blankstahlerzeugnisse aus korrosionsbeständigen Stählen für allgemeine Verwendung; Deutsche Fassung EN 10088-3:2005

Wir sind für Sie da:

A2 Systemelemente
Englham 2, D-83317 Teisendorf

Telefon: +49 8666 9894430
Telefax: +49 8666 9894431